Die Kandidaten für die Wahlen in Kempen stellen sich vor

plakate-wahlen-aachen-4-web (c) kirche-waehlen.de
Datum:
1. Oktober 2021
Von:
Online-Redaktion

Am 6. und 7. November wird in der Kirche gewählt. Die Vertreterinnen und Vertreter für den Pfarreirat, den Kirchenvorstand und den GdG-Rat werden ermittelt. Hier stellen wir die Gremien und die bisherigen Kandidat*innen vor.

Pfarreirat/GdG-Rat
Der Pfarreirat greift Ideen auf und vernetzt sich mit den Pfarrgruppen. Er gibt Anstöße und initiiert Aktionen und Projekte für Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene. Auch Eine-Welt-Projekte und eine Entwicklung zu einer "klimafreundlichen Gemeinde" stehen auf seiner Agenda. Wer mindestens 16 Jahre alt ist, kann im Pfarreirat mitarbeiten. 

Der GdG-Rat hat die Gemeinschaft der Gemeinden Kempen-Tönisvorst im Blick. Er ist Planungs- und Entscheidungsorgan in allen grundlegenden Fragen der pastoralen Arbeit und schreibt am pastoralen Konzept der GdG mit. Die Mitglieder beraten über die Gottesdienstordnung und sind für die Darstellung der GdG in der Öffentlichkeit zuständig. 

Hier finden Sie die Kandidat*innen für Pfarrei- und GdG-Rat.

Hier finden Sie den entsprechenden Wahlvorschlag des Wahlausschusses für die Wahl zum Pfarreirat und GdG-Rat.

Der Kirchenvorstand
Der Kirchenvorstand ist für die baulichen und finanziellen Belange zuständig. Er verwaltet unter dem Vorsitz des Pfarrers das Vermögen der Kirchengemeinde. Außerdem kümmern sich die Mitglieder um die Sanierung der Pfarrkirchen, um die Liegenschaften und die katholischen Friedhöfe. Bei personellen Angelegenheiten entscheidet der Kirchenvorstand ebenfalls mit. Wer für den Kirchenvorstand kandidieren möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und in der Pfarrgemeinde wohnen.

Hier finden Sie die Vorschlagsliste für die Kirchenvorstandswahl.