Hausandacht zum 15. Sonntag im Jahr 2020

oats-3717095_1920 (c) Markus Spiske auf Pixabay
10. Juli 2020
Ulrike Gerards

Ein Gleichnis steht im Mittelpunkt des Gottesdienstes zum 15. Sonntag im Jahreskreis. Es spricht von dieser Saat, die Christus, der Sämann, ausstreut. Doch die Saat kann auch gefährdet sein, wenn sie nicht auf guten Boden bei uns fällt. Das Gleichnis fordert uns aber auch dazu auf, wie die Apostel Sämänner zu sein, die das Wort glaubwürdig zu den Menschen tragen, damit es in ihren Herzen aufgehen kann. Deshalb geht es darum, sich als Saat zu begreifen und behutsam und bescheiden zu sein.

Darum geht es in der Hausandacht zum 15. Sonntag im Jahreskreis mit einer Predigt von Pfarrer Wolfgang Acht und Musik von Kirchenmusiker Stefan Thomas.

Klicken Sie mal rein!