KAB St. Hubert

Wir sind ein Verband, in dem sich Frauen und Männer in vielfältiger Weise sozial- und gesellschaftspolitisch engagieren.
In unseren Aktivitäten und Angeboten findet jede(r) Raum:

  • ihren/seinen christlichen Glauben zu (er)leben
  • Gemeinschaft zu erfahren und Kontakte zu knüpfen
  • Bildungsveranstaltungen zu besuchen.

Über eine Mitgliedschaft gewährt der Verband kostenlose Arbeits- und Sozialberatung sowie Vertretung vor Arbeits- und Sozialgerichten.

Die KAB beteiligt sich über ihre innerverbandlichen Aufgaben hinaus in vielfacher Weise am Gemeindeleben.
Ein Schwerpunkt innerhalb der KAB-Pfarrgruppe sind spezielle Freizeit- und Bildungsangebote für Senioren, die 60 + Gruppe.

Bei uns steht der Mensch mit seinen Interessen und Anliegen im Mittelpunkt.

Solidarischer arbeiten
freier leben

KAB St. Tönis

Die KAB ist ein Zusammenschluss von Arbeitervereinen, die sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts als Bildungs- und Selbsthilfevereine konstituierten. Ab 1860 entstanden die christlich-sozialen Vereine, die angesichts der „sozialen Frage“ gleiche politische, soziale und gesellschaftliche Rechte für die Arbeiterinnen und Arbeiter einforderten. Mit 22.000 Mitgliedern im Jahre 1872 waren diese Vereine zusammengenommen die mitgliederstärkste Arbeiterorganisation in Deutschland.

Emmanuel von Ketteler

Emmanuel von Ketteler war einer der großen Förderer von Zusammenschlüssen der Arbeiterschaft. Als Mainzer „Arbeiterbischof“ hat er sich schon früh mit sozialen Fragen auseinandergesetzt. Schon als junger Priester machte er 1848 in seinen Adventspredigten im Mainzer Dom auf sich aufmerksam. Entgegen dem kirchlichen Zeitgeist, die Notlage der Arbeiterschaft ausschließlich durch Caritas zu beseitigen, setzte Bischof Ketteler auf eine aktive Interessenvertretung der Arbeiterschaft.

Die Zeiten haben sich geändert

Den alleingelassenen Arbeiter gibt es gottlob nicht mehr, aber die KAB nimmt auch heute noch zu sozial- und gesellschaftlichen Problemen Stellung und führt (oft auch mit Bündnispartnern) Aktionen zu diesen Themen durch.

Unsere zwölf Mitglieder sind gerne dabei. Wir sind eine lebendige Gemeinschaft. Alle vier Wochen treffen wir uns, bei gutem Wetter machen wir einen Ausflug, in den Wintermonaten gehen wir gemeinsam essen und tauschen uns aus. Bildungsarbeit gibt es leider nicht mehr. Wir sind ja auch nicht mehr die Jüngsten. Wie gerne hätten wir jüngeren Nachwuchs...

Wenn Sie mehr über uns erfahren möchten, melden Sie sich gerne. Wir freuen uns auf Sie.

 

KAB – Katholische Arbeitnehmerbewegung
Pfarrei St. Cornelius St. Tönis
Helmut Kleingrothe
E-Mail: helmut-kleingrothe@t-online.de