„Offene Kirche" und Wortgottesfeiern

beten (c) www.pixabay.com

Mit der Entscheidung der Behörden, den Kirchen die Wiederaufnahme von Gottesdiensten ab 1. Mai grundsätzlich und unter Beachtung der Sicherheitshygiene-Bestimmungen zu ermöglichen, haben Verantwortliche und Gremienvertreter*innen ein Konzept für die Umsetzung für die katholischen Gemeinden in Kempen und Tönisvorst entwickelt.

An Christi Himmelfahrt, 21. Mai, gibt es erstmalig die Möglichkeit am Vormittag die „Offene Kirche mit geistlichem Impuls und Möglichkeit zum Gebet“ von 10 bis 12 Uhr in den Kirchen St. Marien, St. Godehard, St. Hubertus und St. Cornelius zu besuchen. Am 24. Mai ist zum ersten Mal am Sonntagmorgen die  „Offene Kirche mit geistlichem Impuls und Möglichkeit zum Gebet“, ebenfalls von 10 bis 12 Uhr.

Wir freuen uns darauf, wieder gemeinsame Gottesdienste in unseren Kirchen mit Ihnen zu feiern. Die Wortgottesfeiern finden ab Pfingstsonntag, 31. Mai 2020, wieder in folgenden Kirchen statt:

Immer sonntags

  • Um 9.30 Uhr in St. Cornelius
  • Um 9.30 Uhr in St. Hubertus
  • Um 9.30 Uhr in St. Mariae Geburt
  • Um 11.30 Uhr in St. Godehard
  • Um 11.30 Uhr in Christ König

Die Kirchengemeinden beachten die Hygienevorgaben und führen die Maßnahmen entsprechend durch.

Es steht nur eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung, die wir so eingerichtet haben, dass ein Abstand von mindestens 1,50 m gewährleistet ist. In einem Hausstand lebende Personen können natürlich enger nebeneinander sitzen. Bitte bedenken Sie, rechtzeitig vor Beginn des Gottesdienstes zu kommen, damit Sie geordnet Ihre Sitzplätze einnehmen können.

Für die Gottesdienste in St. Cornelius, St. Mariae Geburt und Christ König ist es ab dem 25. Mai möglich, sich von montags bis donnerstags abends für den jeweils nächsten Sonntag anzumelden (telefonisch während der Öffnungszeiten des Pfarrbüros, per E-Mail an das jeweilige Büro, über die GdG-Homepage www.gdg-ktv.de).  Zwei Personen aus einem Haushalt benötigen ein Ticket.

Sie können auch spontan den Gottesdienst besuchen.  Allerdings kann es sein, dass dann schon alle Sitzplätze vergeben sind.

Aus organisatorischen Gründen erfolgt in St. Godehard und St. Hubertus die Einführung einer Vorab-Anmeldung zu einem späteren Zeitpunkt. Bis dahin können Sie einfach zu einem der Gottesdienste kommen. Da auch hier die maximale Zahl der Gottesdienstbesucher zu beachten ist, kann es sein, dass bereits alle Plätze belegt sind.

Bitte achten Sie darauf, beim Betreten und Verlassen der Kirche einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Wir empfehlen, sich bei Betreten der Kirche die Hände zu desinfizieren.

Bitte beachten Sie, dass auch vor der Kirche der Abstand von 1,50 m zu wahren ist.

In den Kirchen stehen Ihnen keine Gesangbücher zur Verfügung.  Gerne bringen Sie Ihr eigenes Gotteslob mit. Jedoch darf leider nicht mitgesungen werden.

Ein Willkommensdienst begrüßt Sie in allen Kirchen; dieser koordiniert den Einlass und steht für Fragen zur Verfügung.

Wir bitten zudem dringend darum, dass Personen mit Erkältungssymptomen mit Rücksicht auf die Gesundheit der Mitmenschen auf eine Teilnahme verzichten.

Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn – gerade in den ersten Wochen – noch nicht alles einwandfrei funktioniert. Alle Mitwirkenden sind nach Kräften bemüht.

Gottesdienste für Zuhause

Auch wenn wir zurzeit nicht in unseren Kirchen in Kempen, St. Hubert, St. Tönis und Vorst zusammenkommen können, möchten wir Ihnen einige Impulse für Zuhause auf den Weg geben.

Suchen Sie sich alleine oder mit vertrauten Menschen in Ihrem Haus einen guten Platz und entzünden Sie eine Kerze. Vielleicht stellen Sie auch an jeden Platz einen Teller mit einem Stück Brot, Trauben, ein kleines Glas Wein oder Traubensaft.