Gemeindevorstand St. Godehard

Gemeindevorstand Vorst

Da Pfarrer Dr. Thomas Eicker seit September 2017 die Leitung von insgesamt vier Pfarreien hat, haben sich die Pfarreien der GdG Kempen/Tönisvorst zu einem Umbau entschlossen und daher Gemeindevorstände ins Leben gerufen. Die Idee dabei ist eine Umorientierung weg von der Einzelperson des Pfarrers hin zu einem Team.

Aufgaben dieser Teams sind:
• Geistliche Impulse geben
• Die Identität der Gemeinde stärken
• Das pfarrliche Leben bedenken und planen
• Zusammenhalt in der GdG fördern
• Kontakte zu Einrichtungen, Institutionen und Kommune pflegen

Den Gemeindevorstand St. Godehard bilden Regina Gorgs, Christa Thomaßen, Inge Bräuning, Martin Dahmen, Katharina Knappe nd Dr. Thomas Eicker
E-Mail: gemeindevorstand-st.godehard@gdg-ktv.de

Kirchenvorstand St. Godehard

Zum Kirchenvorstand gehören Dr. Thomas Eicker, Martin Dahmen, Johannes Funck, Trude Fliegen, Dr. Georg Mauer, Bernd Mertens, Theo Kern, Matthias Steves und Robert Reiners

Der Kirchenvorstand ist für Finanzen und Liegenschaften verantwortlich. Außerdem ist er Dienstgeber für das Personal. Damit ist der Kirchenvorstand die rechtliche und gesetzliche Vertretung der Kirchengemeinde. Er verwaltet das Vermögen, schließt Verträge, entscheidet über den Besitz der Kirchengemeinde und wacht über die Instandhaltung der Immobilien. Die Amtszeit dauert sechs Jahre. Alle drei Jahre wird die Hälfte der Mitglieder neu gewählt. Der Pfarrer  ist automatisch der Vorsitzende des Gremiums. Die drei Ausschüsse des Kirchenvorstandes sind der Bauausschuss, der Liegenschaftsausschuss und der Finanzausschuss.

Vorsitzender: Propst Dr. Thomas Eicker, E-Mail: thomas.eicker@gdg-ktv.de

Stellvertretender Vorsitzender: Martin Dahmen

Pfarreirat St. Godehard

Der Pfarreirat St. Godehard wurde im November 2018 durch die Stimmen der Mitglieder unserer Pfarrgemeinde tournusgemäß gewählt und zusammengesetzt. Somit sind neun Mitglieder der Gemeinde in den Pfarreirat und weitere drei Mitglieder, mit der Aufgabe als Vertreter von St. Godehard in den GdG-Rat der Gemeinschaft der Gemeinden gewählt worden. Ein weiteres Gemeindemitglied wurde in den Pfarreirat kooptiert, auch ein Mitglied aus dem Kirchenvorstand und die Pfarrsekretärin wohnen den Sitzungen bei, um zwischen den einzelnen Gremien und dem Pfarrbüro zu vermitteln und zu informieren. Die Gemeindereferentin Regina Gorgs, als Vertreterin aus dem pastoralen Team der GdG, gehört ebenfalls dem Pfarreirat an, selbstverständlich ist Pastor Thomas Eicker, als Leitender Pfarrer der GdG, automatisch Mitglied unseres Pfarreirates.

In der konstituierenden Sitzung nach der Wahl wurde die Vorsitzende Christa Thomaßen und deren Vertreterteam mit Andrea Ricken und Carsten Hesse gewählt. Außerdem konnten für die verschiedenen Arbeitkreise Bildung, Familie, Öffentlichkeitsarbeit, Kirchl. Feste und Veranstaltungen sowie Caritas Zuständigkeiten bestätigt bzw. neu belegt werden. Die Sitzungen finden etwa alle 4 bis 6 Wochen statt.

Der Pfarreitat ist das Bindeglied zwischen den Mitgliedern und Gruppierungen der Pfarrgemeinde. Seine Aufgaben liegen schwerpunktmäßig bei der Gestaltung des Pfarrlebens und der Organisation der kirchlichen Feste. Das Thema Caritas wurde neu in den Blick genommen, ebenso wie das Gewinnen und Einbinden neuer und alter Gemeindemitglieder. Der Pfarreirat entsendet ein Mitglied, um an Sitzungen des Kirchenvorstandes vermittelnd teilzunehmen. Er wirkt beratend mit an der Erstellung des Pastoralkonzepts der Gemeinschaft der Gemeinden und sucht den Kontakt zu kirchlichen und gesellschaftlichen Einrichtungen in Vorst, er arbeitet mit Initiativen und Organisationen am Ort zusammen. Männer und Frauen aus der Pfarrei werden vom Pfarreirat zum Dienst als Kommunionhelfer, Lektoren, Leiter von Wort-Gottes-Feiern und Beerdigungen oder zur Übernahme anderer Dienste vorgeschlagen. 

Traditionell gestaltet und plant der Pfarreirat in St. Godehard zwei besondere Veranstaltungen: Den Neujahrsempfang, u.a. mit der Ehrung einer ehrenamtlich, im Verborgenen tätigen Person, und deren Auszeichnung mit einer holzgeschnitzten Godehardfigur.

Sowie das Patronatsfest, das sich durch die Dreiteilung der Messe in Wortgottesdienst in der Pfarrkirche, Prozession durch den Ort bis hin zum Herrensitz Haus Neersdonk mit Eucharistiefeier unter freiem Himmel und dem weiteren Pilgerweg mit abschließendem Segen auf dem Marktplatz. Dies alles unter der Begleitung und dem Schutz der drei Vorster Schützenbruderschaften.